SEO-in 2021 – Backlinko-Studie: SEO-Facts für Entscheider

Glück auf, es ist amtlich: Gute Werbetexter, die auch SEO-Texte können, werden in 2021 mehr denn je gefragt sein – denn Content, der die Nutzer-Intention bedient, wird über die Time on Site zu einem der 200 Google-Ranking-Faktoren. Anders ausgedrückt: Wer SEO-Texte kauft, die kein guter Content sind von guten Textern, gerät als Unternehmen ins Hintertreffen. Das ist Trend – denn die Zeiten, wo nur das Keyword zählt, sind vorüber. Und das freut uns als Werbetexter natürlich. Warum es in 2021 eine Wende zum redaktionellen Content gibt – noch wesentlich stärker als bisher – bestätigen dabei zahlreiche harte SEO-Fakten. So zum Beispiel die Backlinko-Studie aus 2020 – eine Analyse zu SEO-Content von mehr als 11 Millionen Seiten. Wir haben die Ergebnisse in Sachen SEO lesbar zusammengestellt. Glasklare Fakten für Entscheider! Viel Spaß bei der Lektüre.

In 2020 untersuchte Backlinko mehr als 11 Millionen Google-Ergebnisse. Wir erläutern alle wichtigen SEO-Ergebnisse für die Onpage-Optimierung. Das Interessanteste für alle, die SEO und die eigene Google-Positionierung verantworten, gleich vorneweg:

  1. Umfassende Inhalte mit einem hohen „Content Grade“ übertrafen nicht ausführliche Inhalte erheblich und
  2. im Durchschnitt waren die SEO-Texte – also der mit entsprechenden Keywords und Inhalten auf Google-Erfolg getrimmte Content – auf der 1. Google-SERP-Seite im Durchschnitt 1.447 Wörter lang. Das ist bemerkenswert, denn vormalige Vorgaben beriefen sich auf 2000 bis 3.000 Wörter – wohl auch wegen des besseren Link-Aufbaus in Social Media. Externe Links für den SEO-Erfolg und Top-10-Platzierungen sind aber eine andere Baustelle…

Die komplette, englischsprachige Studie, aus denen wir die hier versammelten Ergebnisse zum Thema Onpage-Texte und SEO zusammenfassen, gibt’s unter: https://backlinko.com/search-engine-ranking. Jetzt aber los – mit glasklaren Fakten!

 

SEO-Fakt #1: Themen gerne umfassend behandeln

Lange, ausführliche Texte, die Themen umfassend behandeln, ranken gegenüber nicht ausführlichen Seiten wesentlich besser. Lange Texte bringen für Ihr SEO auch mehr Backlinks als kurze Blog-Beiträge – für den Linkaufbau sind lange SEO-relevante Texte deshalb die bessere Wahl.

SEO-Ergebnis #2: durchschnittliche Länge der Top 10-Suchergebnisse beträgt 1.447 Wörter

Die Frage, wie lang ist lang genug und wie kurz ist zu kurz, treibt wohl jeden Marketeer um, der aus seinem Budget für Corporate Journal, Corporate Magazin und sonstige SEO-Texte das Maximum an Wert für seine Website herausholen will.

Natürlich wächst der Aufwand und das SEO-Budget wird mehr strapaziert für die Erstellung längerer SEO-Texte – denn Autoren und SEO-Texter nehmen mehr Honorar. Bessere SEO-Texter müssen auch sinnvolle Longcopy als Content abliefern – mit den Keywords und mit Befriedigung der Nutzer-Intention. Content-Manager brauchen Zeit für den Text-Check. Und der Webdesigner hat mehr Arbeit bei der Einpflege.

All das schlägt zu Buche fürs SEO-Budget. Aber Top-10-Platzierungen sind nicht umsonst zu haben. Und User klicken heute zu 75 % nurmehr die Top-10, bleiben also auf der ersten Google-SERP.

.

1.447 Wörter = durchschnittliche Länge der Top-10-Suchergebnisse in Google

Ein für User befriedigendes Recherche-Ergebnis verlangt umfangreiche Texte

Deshalb hat folgende Frage hohe Prio: Wieviel Geld muss ich in Sachen Text-Länge in die Hand nehmen, damit eine Corporate-Blog-Artikel maximale Ranking-Chancen hat? Backlinko sagt: 1.447 Wörter war der Durchschnitt für eine Suche unter den 10 Top-Anzeigen in Google. 1.447 Wörter für alle 10 ersten Ergebnisse auf Googles Seite 1 der Suchergebnisse. Der Grund: Um einem User für ein befriedigendes Recherche-Ergebnis genügend Infos an die Hand zu geben, ist ein gewisser Text-Umfang eben gefragt.

Suchmaschinen-Ranking: reine Textlänge zählt weniger als gedacht

Das Ergebnis mit 1.447 Wörtern mag den ein oder anderen überraschen, der Werte von 2.000 oder 3.000 Wörtern oder sogar länger für maximales SEO-Ranking bei Google auf dem Schirm hat. Geschuldet werden diese Zahlen der Tatsache, dass das Link Building – also der Verweis von externen Seiten auf den eigenen Artikel – dabei eine Rolle spielt und das Ranking verbessert, nämlich insofern als längere, umfangreichere und damit meist nützlichere Artikel auf Social-Media-Plattformen häufiger verlinkt werden. Nichtsdestotrotz zeigt die Auswertung von Backlinko aus 2020 „nur“ 1.447 Wörter für die Top-10-Platzierten an. So gesehen eine gute SEO-Nachricht.

Spekuliert wird dabei darüber, dass die Länge des Artikels auf der Website nur dann eine bedeutendere Rolle spielt, bis eine Seite auf der ersten Suchseite von Google ausgespuckt wird – darüber hinaus aber die Länge keine weiteren Auswirkungen auf eine weitere Besserplatzierung hat.

Das Fazit: Die reine Textlänge zählt für das SEO-Ranking weniger als gedacht – ausschlaggebend sind die vielen anderen Faktoren, die über die Textlänge hinaus die Content-Qualität ausmachen.

  • Facebook
  • LinkedIn

SEO-Ergebnis #3: Umfassender Content mit Gehalt punktet gegenüber Oberflächlichem

Backlinko stellte in 2020 bezüglich des Umfangs einer Seite die folgende These unter die Daten-Lupe: Content, der ein ganzes Thema vollständig auf einer Seite abhandelte, hatte einen direkten oder indirekten Einfluss auf das Ranking im Suchergebnis. Anders ausgedrückt: umfassender Content punktet bei Google.

Ihr Ergebnis aus der Analyse von 11,8 Millionen URLs: Es gibt eine klare Verbindung zwischen der Content-Qualität und den Google-Rankings – also eine Verbindung von Text-Qualität und SEO-Erfolg. Sowohl für Desktop-Suchen als auch für die mobile Suche.

Mehr Fakten zum Thema SEO-Texte für maximale Time on Site lesen Sie unter: SEO-Texte für Performer

Stefan von den Peppercorns

SEO-Ergebnis #4: Höhere Time on Site tendiert zu besserem Google-Ranking

Als Website-Verantwortlicher oder SEO-Manager kennen Sie Faktoren wie Bounce Rate, Time on Site, organische Click-Through-Rate usw. als Faktoren, die das Ranking verbessern sollen. Backlinko hat auch hier große Zahlen gecheckt. Das Ergebnis: Die Time on Site in Sekunden zeigt eine starke Korrelation mit dem Ranking in den Top-Suchergebnissen.

Der Zusammenhang lässt sich sogar noch präziser ermitteln: Wer es schafft, dass Leser 3 Sekunden länger bleiben – wer also drei Sekunden mehr Lese-Aufmerksamkeit generiert –, verbessert sein Ranking um einen Platz in den Google-Suchergebnissen. 3 Sekunden mehr Time on Site zählen! 3 Sekunden mehr Time on Site zählen! Im Kampf um die TOP-10-Platzierungen Ihrer SEO-optimierten Texte mit den gewünschten Keywords brauchen Ihr Content und Ihre SEO-Artikel einfach die bessere Qualität.

 

3 Sekunden Time on Site mehr bedeuten 1 Platz nach vorne in den SERPs. Time on Site zählt als Ranking-Faktor in 2021.

Time on Site: Ausdruck von Qualitäts-Content?

Dieses Ergebnis sollten Sie aber mit entsprechender Vorsicht interpretieren wie Backlinko sagt: „Please keep in mind, that we aren’t suggesting that time on site has a direct relationship with higher rankings”. Und weist darauf hin, dass Google den Zusammenhang vormals sogar geleugnet hat. Vermutlich ist die Time on Site – im Durchschnitt 2,5 Minuten für eine Top-1-Treffer-Seite in Google – vielmehr eine indirekte Größe, ein Nebenprodukt von hochqualitativem Content. Und high-quality-content wiederum wird von Google tatsächlich gemessen.

Wen das verwirrt, der muss sich mit dem Unterschied von Bounce Rate, Time on Site und Time on und Dwell time beschäftigen. Die Dwell Time ist dabei die Zeit, die xxx. Sie sagt für Google etwas darüber aus, ob die Website für User von hohem Nutzwert ist.

Wichtig für die User Experience, den hohen Nutzwert Ihrer Web Site und Ihr Angebot an Qualitäts-Content, ist gerade die Zeit, die Ihr User auf Ihrer Website verbringt – vom ersten Klick aus den SERP-Ergebnissen bis zurück zu den SERPs.

Amanda Milligan sagt im Semrush-Blog: “Dwell time is the amount of time that goes by from the moment a user clicks on a search result to the moment they return to the search engine results pages (SERPs). It’s a measurement of a user’s dwelling time — how much time they linger on a page, beginning and ending with the SERPs. This last point makes dwell time unique from “time on page” and “bounce rate” (more on that below).

Say you search for Indian restaurants in Louisville, Kentucky. You click on the first organic (not an ad) search result you get. You take a look at the restaurant webpage that comes up, peruse the menu, and decide you want to keep looking. You then return to the SERPs three minutes and 10 seconds later. That is the dwell time for the page you just visited.”

Die Dwell time startet und endet mit den SERPs. Im Unterschied dazu ist die in Google Analytics anzeigbare Time on page die Zeit, die Ihr User auf einer einzelnen Page verbringt, bevor er sie – egal wohin – verlässt. Das kann auch eine weitere Page Ihrer Website sein. Und die Bounce rate ist der Prozentsatz an Single-Page-Aufenthalten auf Ihrer gesamten Website – Ihr User kann zurück zu den SERPs gehen oder den Browser schließen. Unabhängig von seiner Verweildauer auf dieser einzelnen Page.

Backlinko endet so mit dem Fazit: „We also found a strong correlation between time on site and Google rankings. However, it’s not clear, if this is a correlation or causation.”

Aus unserer Sicht lautet die Key-Message an die Content- und SEO-Verantwortlichen entsprechend: Lasst gute Inhalte für Interessenten, Suchende, Kunden & Leser erstellen. Die Text-Qualität verbessert Euer SEO-Ranking. Und damit die Conversion. Keywords bleiben wichtig. Texte und hochwertiger Content spielen jedoch in 2021 eine größere Rolle fürs SEO-Ranking.

 

Fazit Thema SEO-Text in 2021: voll im Netz angekommen – die Wende zum redaktionellen Content

In seinem Artikel „SEO- & Online-Marketing-Trends 2021“ vom 26. Nov 2020 schreibt Julian Dziki:

„Content war in der SEO-Szene lange Zeit nur Mittel zum Zweck. Als Content richtig relevant wurde, kam als Reaktion der SEO-Szene WDF*IDF auf, das den Text in logische Strukturen gliederte. […] aber gefühlt hat die SEO-Szene mittlerweile begriffen, dass man zusätzlich zu einem guten Briefing mit den relevanten Keywords auch noch einen sehr guten Texter benötigt. Mehr und mehr wird auch das ‚Wie‘ des Textes wichtiger.

Bilder, Videos, Grafiken und das Drumherum sind mindestens so wichtig wie der Text an sich – je nach Branche natürlich. […] Die User […] erwarten bei solchem Content Bilder und/oder Videos mit einzigartigen, genau dafür passenden Inhalten.“

Julian Dziki

Qualitäts-Content: braucht sehr gute SEO-Texter

Als SEO-Texter mit redaktionellem Hintergrund freut uns diese Analyse des Seokratie-Geschäftsführers natürlich. Hochwertiger Content von sehr guten Content-Textern zahlt nach unserer Erfahrung auch auf relevante Faktoren ein wie die oben genannte Time on Site – und damit das SEO-Ranking in Googles SERPs.

Aus eigener Sicht kurz ergänzt: Was macht die SEO-Texte von sehr guten SEO-Textern aus?  Was sollten Sie von Guten SEO-Textern in 2021 erwarten?

Leser-affine, spannende und nützliche Inhalte, unterhaltsam und leicht konsumierbar aufbereitet – so erreicht SEO-Content seine Ziele.

Stefan Müller
  • Facebook
  • LinkedIn

Stefan Müller

GF Peppercorns

Liebt „Under the Silverlake“, Tischtennis und Dead by Daylight. Und hat schon mehr als 10.000 Seiten produziert. In festen Händen mit 2 wunderbaren Söhnen. Studierter Philosoph mit kaufmännischem Plus – und Vertriebserfahrung bei der ehemaligen PostCom – einer Tochter der Deutschen Post AG. Ehemaliger TechWriter für IT und Software.

Contenttexter & Geschäftsführer, Peppercorns GbR

Qualitäts-Content: weitere Tipps

Unter SEO-Texte für Performer haben wir 9 Punkte gelistet, auf die Sie in 2021 achten sollten. Wenn Sie mehr über Content-Marketing wissen wollen, lesen Sie: Was ist Content-Marketing? Was Sie als Marketeer in 2020 minimal wissen müssen. Und für mehr Time on Site bei der SEO-Optimierung sollten es hochwertiger Content sein. Mehr Infos dazu lesen Sie unter: Hand aufs Herz: Was ist das eigentlich – hochwertiger Content?

Sie haben Fragen rund um Ihr SEO, SEO-Texte, Google und Keywords für Ihre Website und Ihr Content-Marketing? Sie wollen als Marketeer in 2021 mit hochwertigen SEO-Texten durchstarten?

 

SEO-Texte schreiben lassen - schreiben Sie uns

5 + 12 =

Share This

Peppercorns mag Cookies - denn so sehen wir, was gefragt, gesucht, geliebt wird. Ist das ok?
Mehr zum Cookie-Angebot steht in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen